Kinder von Flüchtlingen

Frühling 2016 von Juane von Hemmer

Jedes Argument ist zum Nachteil von Deutschland auszulegen.-So erfordert es das Kindeswohl unbedingt,dass ein Kind in der Umgebung bleibt,in der es geboren und aufgewachsen ist.-Wenn es sich um Kinder afghanischer oder pakistanischer Leute in Deutschland handelt.-

Ist dies Kind jedoch in Pakistan aufgewachsen-und sind die Eltern zwecks Verbesserung ihrer Wirtschaftssituation nach Deutschland gewandert,so erfordert es das Kindeswohl keinerswegs,dass das Kind wieder nach Pakistan in seine gewohnte Umgebung gebracht wird.

Nein-es muss ebenfalls in Deutschland bleiben.-

So sehen es unsere Gutmenschen,die einfach nicht begreifen mögen,dass das Menschenrecht längst als Waffe genutzt wird,sich ein gutes Auskommen in Deutschland zu sichern.-

Trump und AfD liegen da völlig auf einer Linie,weil Intelligenz eben weltweit vorhanden ist.Man riecht den Braten überall auf der Welt.-

Sind die Wirtschafstmigranten Invasoren? Dieser Begriff gilt ja als Ausdruck von Rechtsradikalismus.Tatsächlich ist er nicht völlig richtig-aber auch nicht völlig falsch.-

Will man heute sich von einer fremden Bevölkerung durchfüttern lassen,ist es in Deutschland jedenfalls nicht mehr nötig,mit Waffengewalt einzudringen-eine Zwingburg zu errichten-und die Einwohner zu Tributzahlungen zu zwingen.-

Es geht viel einfacher unbewaffnet.Man läuft über dien Grenze-stammelt Asyl,Asyl-und hat für den Rest des Lebens ausgesorgt.Davon konnten frühere Invasoren nur träumen. –

Und die deutsche Bevölkerung arbeitet dann eben ein paar Jahre länger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *